Tepin - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tepin

Mono Gewürze A-Z > Chili
Die Mutter aller Chilis...

Sehr selten, vom Aussterben bedroht und ordentlich scharf.
Tepin bzw. Chiltepin wachsen wild in der Sonorawüste und sie lassen sich quasi nicht in der gleichen Qualität kultivieren.
Daher gehört er zu den teuersten Gewürzen überhaupt - er wird unter schwierigen Bedingungen per Hand geerntet und ist so selten, dass Slow Food ihn auf die Liste der bedrohten Lebensmittel gesetzt hat.

Aus dieser Sorte sind angeblich alle heute bekannten Chilis herausgezüchtet worden.
Schärfegrad:ca. 100.000 SHU (Scoville Hot Units)
7 von 10 auf einer 10er Skala
Beim Einkauf:
Nur unversehrte Schoten kaufen. Die Farbe sollte tiefrot sein, orange Qualitäten wurden in der Sonne getrocknet und sind weniger hochwertig.
Passt besonders gut zu:Saucen und kalte Anwendung, Käse
Harmoniert mit:
Zwiebel, Knoblauch, Oregano, Hoja Santo
Anwendung:grob schroten
Verwendung in Mühlen?
Ja
Wann kommt das Gewürz ins Essen?Beliebig - die Garzeit bestimmt, wieviel Schärfe ins Gericht gelangt
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?keine bekannt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü