Süßholz - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Süßholz

Mono Gewürze A-Z > Piment bis Zitronenmyrthe
Vor 40 Jahren konnte man Süßholz Stangen noch im Kiosk kaufen und als Kinder haben wir gerne darauf rumgekaut.

Man mag es kaum glauben, aber Süßholz ist eines der am häufigsten gehandelten Gewürze überhaupt - nur halt nicht in seinem Urzustand sondern als Pulver. In diesem Zustand kaufen ihn die Lakritzhersteller um daraus den Pflanzenbrei anzurühren aus dem sie Lakritzextrakt herstellen. Außerdem findet Süßholz auch heute noch Verwendung in Zahncremes und in Zigaretten.

In der Küche sind die Einsatzmöglichkeiten recht beschränkt. Man nimmt es zum herstellen von Würzsaucen, weil das süße Aroma wirkt wie ein Geschmacksverstärker.
Wenn Du eine Marinade ansetzt oder eine Beize für dunkles Wildfleisch, kannst Du gerne etwas Süßholz dazugeben - Du wirst überrascht sein!

Beim Einkauf:
Nur aus Quellen kaufen, die Dir durch tests nachweisen, dass die Ware frei von Rückständen ist.
Passt besonders gut zu:
Meeresfrüchte, Wildbeizen, Eiscreme
Harmoniert mit:
schwarzer Cardamom, Zimt, Fenchel, Sternanis, Szechuan Pfeffer, Muskatnuss, Nelken
Anwendung:
Du kannst ganze Stücke in Brühen geben, weil sich der Aromastoff durch Flüssigkeit löst. Vorsichtig einsetzen, denn wenn Du zuviel davon nimmst, wird Dein Gericht uU sehr bitter.
Verwendung in Mühlen?Nein
Wann kommt das Gewürz ins Essen?Früh im Garprozess
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?keine bekannt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü