Sesam - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sesam

Mono Gewürze A-Z > Piment bis Zitronenmyrthe
Schwarz, weiß und geröstet

Sesam ist als eine der ältesten Kulturpflanten nachgewiesen. In Sesamöl wurde schon gebraten, bevor jemand überhaupt an Olivenöl dachte.
Allerdings gibt es zwei Sorten von Sesamöl: aus ungerösteten Samen wird das Bratöl hergestellt. Aus gerösteten Samen wird ein reines Würzöl hergestellt, dass nicht stark erhitzt werden sollte.

Mit dem aufkommen der Hummus-Kultur nun endlich auch bei uns, hat Sesam in Deutschland deutlich an Bedeutung gewonnen. Auch für die Veredelung der Inside-Out Rollen beim Sushi wird oft und gerne Sesam benutzt, genauso wie durch dessen Zugabe   in Tempura.
Gomashio (oder Gomasio/Goma-Shio) wird eigentlich nicht benutzt um Sushirollen zu garnieren. In Gomashio werden rohe Fischstücke und gebratene Fleisch- und Fischhappen gedipt.





Beim Einkauf:
Achte bei geröstetem Sesam darauf, dass es sich nur dann um Gomashio handelt, wenn Du es willst - es enthält nämlich Salz
Passt besonders gut zu:
Tempura, Sushi, Sashimi, Süßspeisen, Hummus
Harmoniert mit:Zimt, Macis, Knoblauch, Korianderblatt, grüner Cardamom, schwarzer Pfeffer, Rocotto Cili, Tabasco Chili, Cayenne Chili
Anwendung:
ganz oder gemahlen, je nach Wunsch. Anrösten verstärkt das angenehme, nussige Aroma
Verwendung in Mühlen?Ja
Wann kommt das Gewürz ins Essen?beliebig, die meisten Anwendungen sind kalt
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?Shichimi Togarashi, Dukkah, Zaatar
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü