Nelken - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nelken

Mono Gewürze A-Z > Lavendel bis Petersilie
Gewürznelken, wie sie richtigerweise genannt werden...

Neben den Kapern - die aber nicht getrocknet werden - sind Gewürznelken die einzigen Blüten, die eine Anwendung als Gewürz  erfahren.
Und das schon seit langer Zeit. Auf den Diebstahl von Samen des Nelkenbaumes stand im 17. Jahrhundert immerhin die Todesstrafe.
Die Erzeugung von Nelken ist pure Handarbeit. 2x im Jahr blüht der Nelkenbaum und kurz bevor die Blüten sich öffnen, wenn der Gehalt an ätherischem Öl am höchsten ist, werden sie von Hand geerntet und in aller Regel in der Sonne getrocknet.

Ob süß oder herzhaft, Nelken können beides und klassische Anwendungen sind Einlegegewürze, Glühwein, Saucen, Brühen und gespickte Orangen...
Beim Einkauf:
Nie gemahlen kaufen. Kein bruch in den Packungen. Wird die Ware unverpackt angeboten: Mit dem Fingernagel eindrücken, dann sollte es sofort stark nach Gewürznelken riechen.
Passt besonders gut zu:
Schinken, Einlegegemüse, Weihnachtsgebäck, Schnittkäse
Harmoniert mit:
Piment, schwarzer Pfeffer, Zimt, schwarzer Kardamom, Macis
Anwendung:
Ganze Blüte zum Gargut geben und vor dem Servieren entfernen.
Achtung: Nelken kann man (fast) nicht mörsern. Sie müssen mit einer Mühle gemahlen werden. Da sie sehr ölig sind, verklebt das Mahlgut schnell. Immer nur kleine Mengen auf einmal mahlen.
Verwendung in Mühlen?Nein
Wann kommt das Gewürz ins Essen?zu Beginn
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?Chinesisches 5 Gewürze Pulver, Quatre Epices, Garam Masalla
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü