Jalapeno / Morita - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jalapeno / Morita

Mono Gewürze A-Z > Chili
Jalapeno ist der milde Klassiker unter den Chilis.

Es ist einer der Chilis, die lange ihre grüne Farbe erhalten und daher oft grün geerntet werden. Morita ist ein Jalapeno der rot ausreift - in Deutschland hat es sich aber durchgesetzt rote Jalapenos zu sagen.
Inzwischen ist der Jalapeno auch in Deutschland frisch in fast jedem Supermarkt, ja sogar beim Discounter, erhältlich.
Jalapeno ist auch der Chili, um den es sich dreht, wenn von Chipotle gesprochen wird. Chipotle beschreibt in diesem Zusammenhang eigentlich nur die Art der Haltbarmachung durch räuchern. Dieser Räuchervorgang verleiht dem Jalapeno ein unglaubliches Aroma. Dieses Aroma ist so gut und begehrt, dass Chipotle zu einem Kategoriebegriff wurde.
Auch heute gibt es immer noch ein breites Angebot von Jalapenos als Sauerkonserven - und dank des Angebotes an Taccochips mit ekelhafter Käsesauce, als Begleitung für einen guten Kinofilm, wird das leider auch noch lange so bleiben.

Morita werden häufig auch geräuchert statt getrocknet. Der Räuchervorgang ist aber kürzer und so bleibt das eher fruchtige Aroma erhalten.
Schärfegrad:ca. 8.000 SHU (Scoville Hot Units)
4 von 10 auf einer 10er Skala
Beim Einkauf:
Frisch sollte der Chili glatt sein und glänzen.
Getrocknete Schoten sind meist nur als Chipotle zu bekommen - das ist aber ok.
Achte darauf, dass du möglichst viele Schoten erhältst, die intakt sind.
Passt besonders gut zu:Dips, Saucen, Eintöpfe, Topping, im Salat
Harmoniert mit:Koriander, Epazote, Hoja Santa
Anwendung:
Frisch: Schote köpfen und halbieren. Samen entfernen.
Getrocknet: Chili öffnen und die Samen entfernen. Dann mahlen oder schroten.
Verwendung in Mühlen?
Nein
Wann kommt das Gewürz ins Essen?
Beliebig, der Chili ist sehr mild, sodass das Gericht auch nicht zu scharf werden kann.
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?keine bekannt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü