Hoja Santa (Mex. Pfefferblatt) - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hoja Santa (Mex. Pfefferblatt)

Mono Gewürze A-Z > Cumin bis Kurkuma
Das heilige Blatt...

Es handelt sich um die sehr großen (bis zu 30cm) Blätter der echten Pfefferart Makulan (Piper auritum)
In Europa sind diese Blätter nur getrocknet erhältlich. Die Trocknung erfolgt sehr schnell in der Sonne. Darum sind sie sehr trocken und damit sehr empfindlich.
Konsequenterweise sehen sie dadruch nicht besonders schön aus.
Wie bei anderen großformatigen, würzenden Blättern ist es besonders beliebt Fisch und Fleisch darin einzuwickeln wobei die Blätter ihr Aroma an das Gargut abgeben. Sie sind auch Bestandteil der Molé verde und sie werden zum aromatisieren der beliebten Tamales benutzt.

Die mexikanischen Pfefferblätter enthalten einen großen Anteil an Safrol, weshalb sie nur in Maßen genossen werden sollten. Safrol ist für Menschen giftig, die Menge machts. Manche halten den Einsatz deshalb für bedenklich...
Beim Einkauf:
Leider nur getrocknet erhältlich
Passt besonders gut zu:Lang schmorendes Fleisch; Molé verde, Bohnengerichte
Harmoniert mit:Epazote, Pfeffer, Zitronengras, mex. Oregano, Korianderkraut
Anwendung:
Fleisch in die Blätter einwickeln - Blatt vor dem Verzehr entfernen
Für die Herstellung von Molé verde die Blätter vorher rehydrieren
Verwendung in Mühlen?Nein
Wann kommt das Gewürz ins Essen?Gart die ganze Zeit mit
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?keine bekannt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü