Grundlegende Infos - Chili - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grundlegende Infos - Chili

Mono Gewürze A-Z > Chili
Bevor wir etwas tiefer in die einzelnen Chilisorten einsteigen, ist es sinnvoll ein paar grundlegende Informationen rund um das Thema Chili zu besprechen.

Bei Chili handelt es sich um eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und bereits vor 10.000 Jahren haben Menschen die würzigen Beeren eingesammelt. Ja: Beeren! Rein botanisch betrachtet handelt es sich nämlich nicht um Schoten. Spätestens, wenn man einmal die „Ur-Chili“ - eine Sorte namens Tepin bzw. Chiltepin - gesehen hat, wird einem klar, dass es sich tatsächlich um Beeren handelt. Die Früchte dieser Chili sind nämlich kleine Runde Kügelchen, kaum größer als eine Heidelbeere. Hieraus haben Menschen über die Jahrhunderte hinweg Chilipflanzen gezüchtet und veredelt. Heute sind mehrere 1000 Sorten bekannt und beschrieben, die sich in fünf Kategorien einteilen lassen:

i) Capsicum annuum
Dieses ist die größte Gruppe und bekannteste Vertreter sind Jalapeno, Poblano und Gorria (bei uns besser bekannt als Piment d'Espelette).

ii) Capsicum baccatum
Es handelt sich um eine eher kleine Gruppe von Chili, die sich durch fruchtige Aromen auszeichnen und bekannte Vertreter sind Aji Amarillo, Bishops Crown und Peppadew. Diese Chilis sind besonders für den frischen Verzehr geeignet.

iii) Capsicum chinensis
Der Name legt nahe, dass diese Chili Sorten vorwiegend in Ostasien beheimatet sind, das ist aber nicht der Fall. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe von äußerst scharfen Chilis und ihre bekanntesten Vertreter sind Habanero, Naga Bhut Jolokia und all die extra scharfen Sorten die aus diesen beiden Varietäten herausgezüchtet wurden - wie zum Beispiel der Weltrekordler Carolina Reaper.

iv) Capsicum frutescens
Die Sorten dieser Kategorie werden gelegentlich mit den Sorten der Capsicum Annum Familie verwechselt. Rein visuell ist das nicht ganz abwegig. Der wesentliche Unterschied liegt in der Menge an Capsaicin, wobei die Vertreter dieser Gruppe in der Regel doppelt so hohe Werte erzielen wie die Vertreter der Capsicum annum. Der mit Abstand bekannteste Vertreter ist Tabasco.

v) Capsicum pubescens
Die kleinste Gruppe von Chili ist gleichzeitig auch diejenige, die sich am schwierigsten vermehren lässt, weshalb es nur sehr wenige bekannte Vertreter dieser Gruppe gibt und die einzig nennenswerte Sorte ist die bei uns als „Baum Chili“ bekannte Sorte Rocoto.

Für die Detailvorstellung der einzelnen Chilis, habe ich die wesentlichen Sorten herausgesucht. Es war mir auch wichtig Sorten zu wählen, die kommerziell auch verfügbar sind, ohne 62$ für eine Lieferung aus USA anlegen zu müssen.
Wenn Du Chili kaufen möchtest empfehle ich Dir das Internetangebot gut zu studieren. Man sieht sehr schnell, welche Shops von Profis mit Leidenschaft geführt werden. Die haben auch die guten Quellen, die sie kennen und von denen sie sicher sind, dass sie ein einwandfreies Produkt sofort nach Verfügbarkeit bekommen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü