Dulse (Pamaria palmata) - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dulse (Pamaria palmata)

Andere Würzmittel > Pilze und Algen > Algen
Rotalge

Wenn Du getrocknete Dulse Flocken zum ersten Mal in der Hand hälst, siehst Du sofort, warum sie eine Rotalge ist, denn sie hat eine fantastische, rote Farbe.
Generell enthalten Algen viele hochkonzentrierte Nährstoffe aber auch sehr viel Jod, deshalb sollten Algen immer mit Augenmaß konsumiert werden.
Hier sprechen wir über den würzenden Einsatz von Algen, da ist die Gefahr einer Überdosos Jod sehr sehr gering- Du hast es ja selbst in der Hand

Was also machst Du mit Dulse, außer sie als Gemüse aus dem Meer zu essen.

Dulse schmecken herzhaft mit Noten von Garnelen und Krebsen und darum eignet sich Dulse als Finish für Seafood aller Art.
Besonders relevant ist Dulse für Vegetarier und Veganer: Wenn man Dulse rehydriert und dann stark brät, entwickelt sie einen Geschmack, der dem von Speck ähnelt.
Und das passt natürlich sehr gut zu Pastagerichten und Hülsenfrüchten aller Art.
Beim Einkauf:Frisch: die Farbe sollte leuchtend rot sein
Getrocknet: die Farbe tendiert ins blass lila. Wenn sie nur nuch leicht violett sind, haben sie zuviel Licht abbekommen und haben kaum noch Geschmack.
Passt besonders gut zu:Seafood; Pasta, Hülsenfrüchte
Harmoniert mit:Piment, Anis, Kaffirlimette, Kerbel, Korianderssat, Sassafras, Sesam, Kurkuma
Anwendung:a) rehydrieren: Dulse 5 Mnuten einweichen, Einweichwasser weggießen - dann wie frisch verwenden
b) trocken: Streuwürze in kleinen Mengen als Finish vor dem Servieren über die Speise geben
c) braten: frische oder rehydrierte Dulse in Fett kräftig aber kurz anbraten.
Verwendung in Mühlen?Nein
Wann kommt das Gewürz ins Essen?Separat zubereiten und vor dem servieren einsetzen
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?keine bekannt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü