Dillkraut - Richtig Gut Würzen

Richtig Gut Würzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dillkraut

Mono Gewürze A-Z > Cumin bis Kurkuma
Klassiker aus Omas Küche?

Dill hat in manchen Generationen einen schlechten Ruf, weil es an die Kost der "schlechten Zeiten" erinnert. Außerdem hat dieser Verwandte von Anis und Fenchel ein dominates Aroma, das man mögen kann - oder halt auch nicht.
Nichts desto weniger handelt es sich um ein spannendes Kraut, das im grünen Salat oder im Kräutersalat einen affallend positiven Beitrag leistet. Gravad Lachs ohne Dill ist nicht vorstellbar- Borscht auch nicht. Überall dort leistet das feine anisartige Aroma einen wichtigen Geschmacksbeitrag. Dillgurken verdanken diesem Kraut ihren Namen.

Beim Einkauf:
Die Schnittfläche sollte möglichst feucht und hell sein
Passt besonders gut zu:Lachs und Scholle, Einlegegemüse, Suppen
Harmoniert mit:Knoblauch, Senfsaat, Frühlingszwiebeln, Fenchel, Estragon, Piment
Anwendung:
Nie kochen! Die dicken Strünke entfernen!
Verwendung in Mühlen?Nein
Wann kommt das Gewürz ins Essen?Unmittelbar vor dem Servieren
In welchen Gewürzmischungen wird es verwendet?keine bekannt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü